Untersuchung von Abbildungsfehlern auf die Detektionsgenauigkeit des Sternsensors

Nr. P06, 2017,

Sie haben die Möglichkeit, im Rahmen eines Praktikums oder einer Abschlussarbeit in einem Raumfahrt-Unternehmen erste Erfahrungen zu sammeln.

 

Sternsensoren bestimmen ihre Ausrichtung in Bezug auf das äquatoriale Koordinatensystem der Erde anhand der visuell detektierten Sterne. Sie zählen heute zu den wichtigsten Lageregelungssensoren als Bestandteile von Raumfahrzeugen.

Die Lagebestimmung der Sensoren wird anhand von Sternpositionen errechnet. Die Sterne werden dabei durch ein Objektiv auf den Detektor abgebildet. Sowohl die Abbildungsqualität als auch der Detektionsalgorithmus haben einen wesentlichen Einfluss auf die Genauigkeit der Lagelösung.

Ihre Aufgabenstellung:

Gegenstand der Tätigkeit im Rahmen des 6-monatigen Praktikums bzw. der Abschlussarbeit ist die Untersuchung von Abbildungsfehlern auf die Detektionsgenauigkeit des Sternsensors. Durch eine strukturierte Untersuchung soll die Kritikalität verschiedener Abbildungsfehler herausgearbeitet werden. Durch die gewonnenen Erkenntnisse sollen Anpassungen des Detektionsalgorithmus gewonnen werden. Die wichtigsten Anpassungen des Detektionsalgorithmus‘ sollen umgesetzt und evaluiert werden.

Ihre Ausbildung:
  • Sie sind Studierende/r im Fachbereich Physik, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau oder Elektrotechnik
  • Fortgeschrittene Programmierkenntnisse, idealerweise in der Programmiersprache Python und Programmierkenntnisse in IDL sind von Vorteil
  • Sie verfügen über grundlegende Kenntnisse der Optik
  • Sie verfügen über gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
Unser Angebot:
  • Ihre Mission bei uns wird vergütet. Gern informieren wir Sie persönlich dazu.

Download als PDF

Zurück

space for health: Satellitendaten für das gesunde Reiseerlebnis

Die Jena-Optronik gehört zu den Pionieren der multispektralen Fernerkundung: Gerade im Bereich des Umwelt- und Katastrophenschutzes sowie Gesundheitsschutzes liefern Erdbeobachtungsmissionen wichtige Daten und damit globale Informationen, die unter anderem der Vorbeugung und Vorhersage dienen.

Weiterlesen

Neue Bilder für das Datenarchiv der Erde: Satellit Sentinel-2B sendet seine ersten Aufnahmen unseres Heimatplaneten

Am 07. März 2017 startete Sentinel-2B, der fünfte Satellit im Rahmen des „Copernicus“ Erdbeobachtungsprogramms der EU. Wesentliche Komponenten für das Multispektralinstrument des Satelliten kommen vom Thüringer Raumfahrtunternehmen Jena-Optronik GmbH und ermöglichen einen neuen Blick auf unsere Erde.

Weiterlesen

Alle News-Beiträge

Einblick: International ESA Conference on Guidance, Navigation & Control

Vom 29. Mai bis 02. Juni 2017 fand in Salzburg die ESA GNC (kurz für: Guidance, Navigation & Control) Konferenz statt. Wir waren mit Vorträgen und einem Messestand dabei.

Weiterlesen

Einblick: 33rd Space Symposium in Colorado Springs

Vom 03. bis 06. April präsentieren wir uns gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt auf einem Gemeinschaftsstand im Rahmen der Ausstellung, welche die Konferenz begleitet.

Weiterlesen

Alle Blog-Beiträge

"Weltraum-Optik aus Jena - Unsichtbares sichtbar machen"

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat einen spannenden Beitrag zum bevorstehenden Start des Satelliten Sentinel-2B erstellt.

Weiterlesen

Noch mehr Raumfahrt für Kinder

Neben dem DLR und der ESA gibt es eine Vielzahl von kleinen, aber engagierten Initiativen, welche wir euch gern vorstellen möchten.

Weiterlesen

Alle Wissensplattform-Beiträge

Termine

  • 18.-23. Juli 2017
    MAKS 2017 in Moskau, Russland
  • 19.-25. Juni 2017
    Paris Air Show 2017 in LeBourget, Frankreich
  • 29. Mai - 02. Juni 2017
    10th International ESA Conference on Guidance, Navigation & Control Systems in Salzburg, Österreich