FSS

Sonnensensor

Basierend auf Photodioden ist der Fine Sun Sensor FSS ein analoger Sensor mit einem hohen Grad an Flexibilität. Der FSS ist für den Einsatz auf Telekommunikations-, Erdbeobachtungs- und wissenschaftlichen Satelliten hergestellt worden.

Der Sonnensensor wurde für mittlere bis hohe Ausrichtungsgenauigkeiten für Satelliten entwickelt und wird für Erdbeobachtung, Navigation und wissenschaftliche Zwecke eingesetzt. Der FSS ist ein auf Photodioden basierender Sonnensensor mit sehr flexiblen Einsatzmöglichkeiten, um den Anforderungen der Kunden in Hinsicht auf das Bildfeld und die Genauigkeit gerecht zu werden.

Der FSS ist ein analoger Sonnensensor mit einer Lebensdauer von mehr als 13 Jahren. Dieses Produkt ist vollkommen für den Weltraum qualifiziert und wird beispielsweise für ASTRIUMs GSTB-V2 und Alenias Radarsat-2 sowie für die CosmoSkymed Satelliten seit einigen Jahren erfolgreich im Weltraum eingesetzt.

Die Funktion des FSS basiert auf Spaltträgern, welche das ankommende Sonnenlicht auf eine Photodiodenanlage umleiten. In Abhängigkeit des Einfallswinkels des Sonnenlichts und des Abstands zwischen dem Spaltträger und der Photodiode wird eine definierte Anzahl von Dioden beleuchtet. Die erzeugten Fotoströme sind abhängig von dem Winkel des einfallenden Lichtes.

Im FSS sind geringe Kosten, eine kurze Lieferzeit und robuste Technologie vereint.

space for health: Satellitendaten für das gesunde Reiseerlebnis

Die Jena-Optronik gehört zu den Pionieren der multispektralen Fernerkundung: Gerade im Bereich des Umwelt- und Katastrophenschutzes sowie Gesundheitsschutzes liefern Erdbeobachtungsmissionen wichtige Daten und damit globale Informationen, die unter anderem der Vorbeugung und Vorhersage dienen.

Weiterlesen

Neue Bilder für das Datenarchiv der Erde: Satellit Sentinel-2B sendet seine ersten Aufnahmen unseres Heimatplaneten

Am 07. März 2017 startete Sentinel-2B, der fünfte Satellit im Rahmen des „Copernicus“ Erdbeobachtungsprogramms der EU. Wesentliche Komponenten für das Multispektralinstrument des Satelliten kommen vom Thüringer Raumfahrtunternehmen Jena-Optronik GmbH und ermöglichen einen neuen Blick auf unsere Erde.

Weiterlesen

Alle News-Beiträge

"Komplexe Daten nutzbar machen"

Mit der Firma FLYACTS aus Jena haben wir unsere erste WebAPP realisiert. In einer Case Study wird unsere Lösung "support me anywhere" vorgestellt: "Reisemedizinische Beratung für die Hosentasche".

Weiterlesen

Einblick: Delegationsreise nach Japan

Vom 4. Juli 2017 bis 6. Juli 2017 hielt sich eine 25köpfige deutsche Delegation auf Einladung der japanischen Raumfahrtagentur JAXA in Tokio auf.

Weiterlesen

Alle Blog-Beiträge

Raumfahrt für Schulen

Unterrichtsmaterialien: Weltraum zum Greifen nah

Weiterlesen

#MissionSterne der Astrozwerge

Beobachtet die Sonnenhöhe und Ermittelt den Sonnendurchmesser

Weiterlesen

Alle Wissensplattform-Beiträge

Termine

  • 16.-19. April 2018
    Space Symposium, Colorado Springs, Corlorado, USA
  • 01.-07. Februar 2018
    AAS Guidance & Control Conference, Breckenridge, Colorado, USA

Raumfahrer gesucht

Von Jena zum Mars.

Optische Sensoren der Jena-Optronik befähigen Satelliten, stabil und wie vorgesehen auf Kurs zu bleiben. Seit vielen Jahrzehnten ermöglichen und unterstützen wir ebenso spektakuläre wie erfolgreiche Weltraummissionen. Mit unseren international ausgezeichneten Produkten gehören wir zu den weltweit führenden Zuliefern der Raumfahrtindustrie.

Believe in (y)our potentials: Unterstützen Sie unser Team.