Sternkompetenz aus Jena zu Gast in Paris

Die Jena-Optronik ist einer der wichtigsten Hersteller von hochpräzisen sowie robusten Lageregelungssensoren und etablierter Lieferant für nationale und internationale Raumfahrtsystemfirmen. Unter dem Motto „space for success“ wird im Rahmen der Paris Air Show vom 20. bis 26. Juni 2011 die komplette Familie der Sternsensoren ASTRO präsentiert.

Bereits Anfang der achtziger Jahre begannen am Standort Jena die ersten Studien zur Entwicklung eines autonomen Sternsensors, einer Art Kompass für Satelliten, wobei anstelle des Magnetfeldes der Erde der Sternhimmel zur Richtungsbestimmung im Weltraum benutzt wird.  Heute werden die Sensoren, die durch ihre Zuverlässigkeit sowie Langlebigkeit für vielfältige Anwendungen im erdnahen und geostationären Orbit geeignet sind, von den weltweit größten Satellitenherstellern genutzt. Die Jena-Optronik ist ein Marktführer in diesem Bereich. Die Sensoren werden am Standort Jena entwickelt, integriert und getestet.

ZU diesem Zweck eu im Produktportfolio der Jenaer ist ist ein intelligentes und leistungsfähiges Gerät zur Stimulierung von Sternsensoren mit realitätsnahen Sternen und Sternkonstellationen, der OSI (Optical Sky Stimulator). Er gestattet einen End-Test der Funktionen des Sternsensors und kann auch für geschlossene Tests mit dem kompletten Lageregelungssystem genutzt werden. Der OSI kann daher  für den Test von technischen Entwicklungen, für die Akzeptanz-Test der Flughardware und letztlich vom Endnutzer am Satelliten für den Test der Sternsensoren genutzt werden. Dies ist ein signifikanter Vorteil gegenüber einer elektrischen Stimulierung des Sternsensors, welche typischerweise den optischen Pfad, den Detektor und die analoge Bildverarbeitung umgeht.

Zurück

Neue Bilder für das Datenarchiv der Erde: Satellit Sentinel-2B sendet seine ersten Aufnahmen unseres Heimatplaneten

Am 07. März 2017 startete Sentinel-2B, der fünfte Satellit im Rahmen des „Copernicus“ Erdbeobachtungsprogramms der EU. Wesentliche Komponenten für das Multispektralinstrument des Satelliten kommen vom Thüringer Raumfahrtunternehmen Jena-Optronik GmbH und ermöglichen einen neuen Blick auf unsere Erde.

Weiterlesen

High-tech made in Jena für die neue Satellitenplattform SmallGEO

Mit Unterstützung der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist es gelungen: In Deutschland wird mit der neuen Satellitenplattform SmallGEO, entwickelt beim Satellitenhersteller OHB System AG in Bremen, die Fähigkeit zur Lieferung kompletter Satelliten etabliert. Und mit dabei sind Lageregelungssensoren vom Thüringer Raumfahrtunternehmen Jena-Optronik GmbH.

Weiterlesen

Alle News-Beiträge

Einblick: The 40th Annual Guidance and Control Conference

Bei der GNC-Konferenz (GNC kurz für: Guidance and Control Conference) der American Astronautical Society diskutieren jedes Jahr Anfang Februar in Breckenridge in den Rocky Mountains (Colorado, USA) Ingenieure und Experten rund um das Thema Navigation und Steuerung von Satelliten sowie Raumfähren.

Weiterlesen

#25jahrejenaoptronik

Unser Geschäftsführer Dietmar Ratzsch informiert: Vor 25 Jahren am 11. November 1991 wurde der Vertrag zur Gründung der Jena-Optronik GmbH unterzeichnet.

 

Weiterlesen

Alle Blog-Beiträge

"Weltraum-Optik aus Jena - Unsichtbares sichtbar machen"

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat einen spannenden Beitrag zum bevorstehenden Start des Satelliten Sentinel-2B erstellt.

Weiterlesen

Noch mehr Raumfahrt für Kinder

Neben dem DLR und der ESA gibt es eine Vielzahl von kleinen, aber engagierten Initiativen, welche wir euch gern vorstellen möchten.

Weiterlesen

Alle Wissensplattform-Beiträge

Termine

  • 03.-06. April 2017
    Space Symposium, Colorado Springs, Corlorado, USA
  • 04.-05. April 2017
    DLR Bauteilkonferenz bei Jena-Optronik
  • 28.-29. März 2017
    5. nationale Konferenz zur Satellitenkommunikation in Bonn