Systemingenieur*in (d/m/w) für optische Sensoren im Weltraum

Nr. 12, 2021,

In dieser Funktion unterstützen Sie ein technisches Projektteam im Bereich der Entwicklung und Fertigung von laserbasierten 3D Scannern (LiDAR), Sternsensoren oder Kameras für nationale und internationale Kunden im Bereich der Raumfahrt. Dabei sind Sie Ansprechpartner für interne Fachabteilungen sowie für unsere externen Partner und Unterauftragnehmer.

Ihre Aufgaben umfassen:
  • Sie bilden die Schnittstelle zu den internen Fachabteilungen, externen Partnern, Unterauftragnehmern und führen die technische Kundenkommunikation. Darüber hinaus übernehmen sie Verantwortung für die Einhaltung vorgegebener Entwicklungsziele und zugewiesener Arbeitspakete.
  • Sie bewerten Kundenanforderungen und unterstützen das Projektteam bei der Erstellung von Angeboten, Lastenheften und technischen Dokumentationen für internationale Kunden und Raumfahrtagenturen.
  • Als Systemingenieur für Projekte im Anwendungsbereich Raumfahrt verantworten Sie die technischen Projektaktivitäten.
  • Sie simulieren und optimieren Systemkomponenten unter Nutzung von Hochsprachen (Python, IDL, Matlab, etc.) und wirken bei der Produktentwicklung zukünftiger Sensoren für die Raumfahrt sowie an innovativen Konzepten für Bauteile und –gruppen mit.
  • Sie entwickeln LiDAR-, Sternsensor- oder Kamera Systeme in Hard- und Software inkl. algorithmischer Lösungen für herausfordernde Kundenprojekte.
Ihr Profil:
  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium der Luft- und Raumfahrttechnik, Physik oder einer anderen tätigkeitsrelevanten Studienrichtung.
  • Sie besitzen Erfahrungen im Bereich des Systemengineerings sowie Test und Qualifikation von Produkten, idealerweise im Bereich Luft-/Raumfahrt.
  • Sie verfügen über Grundkenntnisse in dig. Bildverarbeitung, Kameradesign und/oder Detektor Technologie.
  • Sie bringen analytische Fähigkeiten mit, arbeiten gern im Team und können flexibel auf Projektanforderungen reagieren.
  • Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse und haben bereits Erfahrungen in einem internationalen Arbeitsumfeld.
Unser Angebot:
  • Es erwartet Sie ein unbefristeter Arbeitsplatz mit faszinierenden Aufgaben in der Raumfahrt.
  • Dabei genießen Sie die Vorteile eines tarifgebundenen Unternehmens (Metall- und Elektroindustrie Thüringen) inklusive Leistungszulage und Sonderzahlungen.
  • Es erwartet Sie bei uns ein innovatives, modernes Arbeitsumfeld mit hochmotivierten Kolleg*innen.
  • Sie durchlaufen einen Einarbeitungsprozess mit einem/r Mentor*in an Ihrer Seite.
  • Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten, interne und externe Weiterbildungsmaßnahmen sowie weitere Mitarbeiterangebote (u.a. Team- und Firmenevents, Leasingangebote).

Download als PDF

Zurück

Langfristige Partnerschaft: Sensoren aus Jena erneut auf dem Weg zur ISS

Jena-Optronik GmbH schließt ersten Rahmenvertrag über Rendezvous- und Dockingsensoren mit Sierra Space, einem Tochterunternehmen der Sierra Nevada Corporation (SNC), ab.

Weiterlesen

Raumfahrtkamera aus Jena auf Asteroidenjagd

Jena-Optronik GmbH liefert für die Mission HERA ein neues Kamerasystem an die industrielle Hauptauftragnehmerin OHB System AG.

Weiterlesen

Alle News-Beiträge

#30von30

30 Jahre Jena-Optronik: Unser Firmenjubiläum möchten wir auch dazu nutzen, sowohl Projekte aus unserer Historie als auch unsere Zukunftsthemen vorzustellen.

Weiterlesen

Thüringer Innovationspreis für unseren ASTRO XP

Wir sind stolz und freuen uns wahnsinnig! Vielen Dank an die Jury für unsere Auszeichnung in der Kategorie "Tradition & Zukunft" und Gratulation an alle SiegerInnen des XXIII. Innovationspreis Thüringen 2020.

Weiterlesen

Alle Blog-Beiträge

Astrohighlights im Winter 2020/21

Es gibt wieder jede Menge Gründe, staunende Blicke in den Sternenhimmel  zu werfen.

Weiterlesen

Space for Earth! #staysafe

Corona-Krise zeigt Unverzichtbarkeit der Raumfahrt: Eine Information des BDLI und seiner Mitgliedsunternehmen

Weiterlesen

Alle Wissensplattform-Beiträge

Termine

  • 25.-29. Oktober 2021
    72nd International Astronautical Congress 2021, Dubai, VAE