Sternkompetenz aus Jena zu Gast in Paris

Die Jena-Optronik ist einer der wichtigsten Hersteller von hochpräzisen sowie robusten Lageregelungssensoren und etablierter Lieferant für nationale und internationale Raumfahrtsystemfirmen. Unter dem Motto „space for success“ wird im Rahmen der Paris Air Show vom 20. bis 26. Juni 2011 die komplette Familie der Sternsensoren ASTRO präsentiert.

Bereits Anfang der achtziger Jahre begannen am Standort Jena die ersten Studien zur Entwicklung eines autonomen Sternsensors, einer Art Kompass für Satelliten, wobei anstelle des Magnetfeldes der Erde der Sternhimmel zur Richtungsbestimmung im Weltraum benutzt wird.  Heute werden die Sensoren, die durch ihre Zuverlässigkeit sowie Langlebigkeit für vielfältige Anwendungen im erdnahen und geostationären Orbit geeignet sind, von den weltweit größten Satellitenherstellern genutzt. Die Jena-Optronik ist ein Marktführer in diesem Bereich. Die Sensoren werden am Standort Jena entwickelt, integriert und getestet.

ZU diesem Zweck eu im Produktportfolio der Jenaer ist ist ein intelligentes und leistungsfähiges Gerät zur Stimulierung von Sternsensoren mit realitätsnahen Sternen und Sternkonstellationen, der OSI (Optical Sky Stimulator). Er gestattet einen End-Test der Funktionen des Sternsensors und kann auch für geschlossene Tests mit dem kompletten Lageregelungssystem genutzt werden. Der OSI kann daher  für den Test von technischen Entwicklungen, für die Akzeptanz-Test der Flughardware und letztlich vom Endnutzer am Satelliten für den Test der Sternsensoren genutzt werden. Dies ist ein signifikanter Vorteil gegenüber einer elektrischen Stimulierung des Sternsensors, welche typischerweise den optischen Pfad, den Detektor und die analoge Bildverarbeitung umgeht.

Zurück

Science Fiction wird zu Realität: Mission „MEV“ zur Verlängerung der Lebensdauer von Satelliten gestartet

Das „Mission-Extension Vehicle“ (kurz: MEV) des amerikanischen Technologiekonzerns Northrop Grumman ist mit neuester Sensortechnologie aus Jena auf dem Weg ins All. Ein neues Kamerasystem und ein neuer Sensor der Jena-Optronik GmbH sind im Rahmen dieser weltweit ersten kommerziellen In-Orbit Servicemission im geostationären Orbit auf ihrem Jungfernflug.

Weiterlesen

Aus dem Weltall für die Erde: EDRS-C

Die europäische „Datenautobahn im All“ ist mit Technologie aus Jena auf dem Weg in den geostationären Orbit.

Weiterlesen

Alle News-Beiträge

Eine Satellitenkonstellation geht in Rente

Nach fast 12 Jahren im All – und somit fünf Jahre länger als ursprünglich geplant – hat die Satellitenkonstellation RapidEye Ende März ihren Betrieb eingestellt und die letzten Aufnahmen unseres blauen Planeten geliefert.  

Weiterlesen

Unsere Werte

Wir sind #teamspace und unsere Werte verbinden uns - unabhängig von Abteilungszugehörigkeiten oder Projekten, an denen wir arbeiten. 

Weiterlesen

Alle Blog-Beiträge

#weltraumkongress

"Raumfahrt ist Schlüssel für Zukunftstechnologien: Auf dem ersten #Weltraumkongress des BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.) geht es um die Bedeutung der Raumfahrt für Gesellschaft und Wirtschaft. Technologien für den Weltraum können künftige Herausforderungen lösen."

Weiterlesen

Space19+

Auf dem Weg zur ESA-Ministerratskonferenz: Entscheidungen über die Zukunft Europas im Weltraum.

Weiterlesen

Alle Wissensplattform-Beiträge

Termine

  • 08.-13. November 2020
    ESA GNC Conference, Sopot, Polen
  • 26. September 2020
    Jobwalk, Jena, Deutschland