50 Jahre bemannte Raumfahrt – 35 Jahre Raumfahrt aus Jena: Wirtschaftsminister Machnig besucht Raumfahrtspezialisten Jena-Optronik

Seit dem ersten Weltraumeinsatz der legendären MKF-6 Multispektralkamera an Bord von Sojus-22 im Jahr 1976 sind Raumfahrtprodukte aus Jena zuverlässige Begleiter vieler erfolgreicher internationaler und nationaler Missionen. Die Jena-Optronik GmbH gehört heute zu den weltweiten Spitzenadressen im optischen Instrumentenbau für Weltraum-anwendungen. Das Unternehmen ist einer der wichtigsten Lieferanten von hochpräzisen sowie robusten Lageregelungssensoren, die durch ihre Zuverlässigkeit sowie Langlebigkeit für vielfältige Anwendungen im erdnahen und geostationären Orbit geeignet sind.

Der Standort Jena ist gekennzeichnet durch eine lange Tradition im Bereich der Raumfahrt und einer engen Kooperationslandschaft. Für die Jena-Optronik bietet er eine starke zukunftsfähige technologische Basis in einem innovativen Umfeld – auch über die Grenzen Jenas in Thüringen hinweg. Dabei werden unter anderem die engen Kooperationen mit den Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Forschung, wie zum Beispiel die Firmen POG Gera oder Optics Balzers, aber auch insbesondere dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF, der Friedrich Schiller Universität Jena und der Fachhochschule Jena genutzt, um im Rahmen gemeinsamer Projekte die Kompetenzen am Standort zu verstärken, Schlüsseltechnologien zu entwickeln und Jena zum Zentrum für optische Weltrauminstrumente auszubauen.

Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie begrüßt die positiven Entwicklungen in Thüringen. „Jena ist ein Wirtschaftsstandort, der Tradition und Moderne miteinander verbindet. Mit Jena-Optronik hat Thüringen ein innovatives Unternehmen, das sich auf einem Spezialgebiet weltweit eine Top-Position erarbeitet hat", sagte der Thüringer Wirtschaftsminister Matthias Machnig.

Zurück

Science Fiction wird zu Realität: Mission „MEV“ zur Verlängerung der Lebensdauer von Satelliten gestartet

Das „Mission-Extension Vehicle“ (kurz: MEV) des amerikanischen Technologiekonzerns Northrop Grumman ist mit neuester Sensortechnologie aus Jena auf dem Weg ins All. Ein neues Kamerasystem und ein neuer Sensor der Jena-Optronik GmbH sind im Rahmen dieser weltweit ersten kommerziellen In-Orbit Servicemission im geostationären Orbit auf ihrem Jungfernflug.

Weiterlesen

Aus dem Weltall für die Erde: EDRS-C

Die europäische „Datenautobahn im All“ ist mit Technologie aus Jena auf dem Weg in den geostationären Orbit.

Weiterlesen

Alle News-Beiträge

Eine Satellitenkonstellation geht in Rente

Nach fast 12 Jahren im All – und somit fünf Jahre länger als ursprünglich geplant – hat die Satellitenkonstellation RapidEye Ende März ihren Betrieb eingestellt und die letzten Aufnahmen unseres blauen Planeten geliefert.  

Weiterlesen

Unsere Werte

Wir sind #teamspace und unsere Werte verbinden uns - unabhängig von Abteilungszugehörigkeiten oder Projekten, an denen wir arbeiten. 

Weiterlesen

Alle Blog-Beiträge

#weltraumkongress

"Raumfahrt ist Schlüssel für Zukunftstechnologien: Auf dem ersten #Weltraumkongress des BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.) geht es um die Bedeutung der Raumfahrt für Gesellschaft und Wirtschaft. Technologien für den Weltraum können künftige Herausforderungen lösen."

Weiterlesen

Space19+

Auf dem Weg zur ESA-Ministerratskonferenz: Entscheidungen über die Zukunft Europas im Weltraum.

Weiterlesen

Alle Wissensplattform-Beiträge

Termine

  • 08.-13. November 2020
    ESA GNC Conference, Sopot, Polen
  • 26. September 2020
    Jobwalk, Jena, Deutschland